Schüler machen Radio

Schüler machen Radio

Über das Projekt

In einem Projekt an der Robert-Koch-Realschule in Stuttgart Vaihingen haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 in einem mehrtägigen Workshop ihre eigenen Radio bzw. Podcastbeiträge produziert.
Die Verantwortung für die Erstellung der jeweiligen Beiträge lag allein bei den Schülerinnen und Schülern. In der Vorbereitungsphase ging es vor allem um Techniken zum Führen von Interviews, um spezifische Begriffe aus dem Bereich der Audioproduktion sowie die technischen Voraussetzungen zum Schnitt der eigenen Hörbeiträge. Die verwendeten Materialien stehen hier zum Download bereit.

Warum aktives Produzieren?

Aktive Medienarbeit gilt schon lange als der “Königsweg der Medienpädagogik”. Die Unzufriedenheit mit der ausschließlich sprachlich-analytischen und zumeist lehrerzentrierten Kritik an den Massenmedien war ein entscheidender Anstoß für das pädagogische Interesse an aktiver Medienarbeit. Die Kompetenz, sich über Medien zu artikulieren, ist eine wichtige Voraussetzung zur aktiven Beteiligung am gesellschaftlichen Willensbildungsprozess (Herstellen von Öffentlichkeit für bestimmte Fragen und Probleme, Selbstdarstellung in der Öffentlichkeit).
Der aktive Umgang mit Medien eröffnet dabei Ausdrucksmöglichkeiten, die der individuellen und ästhetischen Selbstverwirklichung dienen und intensiviert durch die Recherche vor Ort die Auseinandersetzung mit der Umwelt.

Flattr this!

Leave a Reply